Mobile Baustraßen

Mobile Baustraßen

Temporäre Baustraße, Fahr- und Baustraßen, temporäre Zuwegelösung

Aufgrund Ihrer schnellen Verlegung, der problemlosen Stapelung und der einfachen Entfernbarkeit sind die Netze hervorragend zum Bau von temporären Baustraßen geeignet.

Um eine punktuelle Belastung zu verhindern und so den Untergrund bzw. die Netze zu schonen, empfiehlt sich der Einsatz einer Stahlplatte. So erhält man in kürzester Zeit einen ebenen Untergrund mit extrem hoher Tragkraft.

Der große Vorteil der Steinnetze ist die einfache und sehr schnelle Befüllung (ca. 6 Minuten für ein 2-Tonnen-Netz) und sofortige Verlegung. Sie können vor Ort oder außerhalb des Einbauortes befüllt werden, sind transportierbar, stapel- und lagerbar.

Die Befüllung der Netze folgt über einen Befüllrahmen. Die Maschenweite liegt bei 25 mm, die empfohlene Sieblinie zwischen 50-200mm. Je kleiner der Stein desto mehr Netze können übereinander gestapelt werden. Größeres Gestein ist nicht geeignet.

Der Durchmesser eines 2-Tonnen-Netzes beträgt 1,90 m bei einer Füllhöhe von 40 cm. Durch die Anpassung der Befüllung kann die Einbauhöhe zusätzlich verändert werden.

Ein weiterer Vorteil ist das einfache Handling aufgrund der Einpunktaufhängung. Diese ermöglicht eine problemlose und präzise Verlegung.

Die Steinnetze sind schnell, sicher und problemlos entfernbar und für einen nächsten Einsatz wiederverwendbar.

Anwendungsbeispiele: