Fischwanderhilfe

Fischtreppe, Fischpass, Fischweg, Fischleiter, Fischauf- bzw. abstiegshilfe

Filter Units haben den Vorteil der Passierbarkeit. Gleichzeitig sorgen sie für eine Begrenzung der Tiefenerosion der Gewässersohle und bieten somit einen Schutz vor Hochwasser. Sie werden daher gerne zum Bau von Fischwanderhilfen eingesetzt. Filter Units besitzen eine durchlässige Struktur und bieten die Möglichkeit einer individuellen Anordnung. Die im Netz gehaltenen Steinen können auch bei bei hohen Fließgeschwindigkeiten nicht weggespült werden.

Der große Vorteil der Steinnetze ist die einfache und sehr schnelle Befüllung (ca. 6 Minuten für ein 2-Tonnen-Netz) und die Möglichkeit einer sofortigen Verlegung. Sie können vor Ort oder außerhalb des Einbauortes befüllt werden, sind transportierbar, stapel- und lagerbar.

Die Befüllung der Netze folgt über einen Befüllrahmen. Die Maschenweite liegt bei 25 mm, die empfohlene Sieblinie zwischen 50-200mm. Es kommen zum Beispiel Wasserbausteine gemäß EN 13 382 mit einer Sieblinie von 45 bis 125 mm (CP 45/125) zum Einsatz. Größeres Gestein ist nicht geeignet.

Der Durchmesser eines 2-Tonnen-Netzes beträgt 1,90 m bei einer Füllhöhe von 40 cm Durch die Anpassung der Befüllung kann die Einbauhöhe verändert werden.

Ein weiterer Vorteil ist das einfache Handling aufgrund der Einpunktaufhängung. Diese ermöglicht eine problemlose und präzise Verlegung.

Bei Bedarf können die Steinnetze schnell, sicher und problemlos entfernt werden und sind für einen nächsten Einsatz wiederverwendbar.

Anwendungsbeispiele: