Seekabel/Pipeline Abdeckung

Seekabel/Pipeline Abdeckung

Schutz von Kabeln und Pipelines sowie als Auflast  (patentiertes Verfahren)

Im Offshore-Bereich besteht immer die Möglichkeit, dass es zu Schäden an Kabeln und Pipelines durch von Plattformen oder Schiffen herabfallenden Gegenständen (wie Gerüststangen, Anker etc.) kommt.  Die Folgen können katastrophal sein. Hier bieten sich Filter Units als wartungsfreie Langzeitlösung an.

Die Einpunktaufhängung  ermöglicht eine schnelle, sichere Verlegung; erleichtert aber gleichzeitig die Entfernung nach vielen Jahren. Die Positionierung kann mittels ROV,  Taucher oder andere positionsbestimmenden Technologien erfolgen.

Von besonderem Vorteil: Filter Units können nach Ablauf der Kabellebensdauer oder bei Störungen einfach entfernt und wieder installiert werden. Studien von Fachleuten haben gezeigt, dass Filter Units aufgrund ihrer Flexibilität das Unterwasserkabeln sowohl während als auch nach der Installation weniger belasten und somit das Risiko einer Beschädigung praktisch ausgeschlossen werden kann.

Schutz bei Überkreuzungen von Kabeln und Rohrleitungen 

Das Wachstum von Projekten wie Offshore-Windparks, Gezeitenkraftwerken und Wellenkraftwerken wird weiterhin stark zunehmen und damit der Bedarf an Kreuzunglösungen erhöhen.  Mit dem immer komplexer werdenen Netz aus Rohrleitungen und Kabeln müssen viele Pipelines  bzw. Kabel die Installationen anderer Betreiber überqueren. Oft gibt es eine gesetzliche Verpflichtung eines Mindestabstandes, wenn ein neues Kabel bzw. neue Pipeline  über eine bestehende Pipeline oder ein bestehendes Kabel verlegt wird. Hier bieten Filter Units eine zuverlässige und sehr einfache Lösung.

Die Einpunktaufhängung  ermöglicht eine schnelle und damit kostengünstige, sichere Verlegung. Die Positionierung kann mittels ROV,  Taucher oder anderen positions-bestimmenden Technologien erfolgen. 

Der Mindestabstand wird gewährleistet und die Kreuzung zusätzlich stabilisiert.